Sonntag, 7. Oktober 2018

Von UFOs und kleiner Reparatur

Druckknöpfe aus Kunststoff

Von UFOs und einer kleinen Reparatur

Schon seltsam, dass mir der Name UFO im Bezug auf Handarbeiten diese Woche das erste Mal untergekommen ist. Unter UFOs versteht man unfertige Objekte, also Dinge, die eine kreative Person angefangen hat und dann doch nicht, warum auch immer, zu Ende hergestellt wurde.

Und auch wenn mir die Begrifflichkeit neu ist, so kenne ich UFOs schon seit ich selbst kreativ bin. Häufig produzierte ich UFOs beim Schneidern. Da gab es genug Gründe ein Kleidungsteil anzufangen, voller Euphorie und mit tollen Plänen im Kopf, aber dann doch nicht zu Ende zu bringen. Manchmal war es die Passform, die nicht überzeugte und dann die nötige Lust fehlte den Schnitt zu modifizieren und dann doch noch ein schönes Stück herzustellen.
Erst kürzlich beim Räumen der Nähsachen fiel mir ein hübscher Sommerrock in die Hände, naja ein Rock war es noch nicht, nur die zugeschnittenen Teile. Da ich den heißen Sommer über aber gar nicht genäht habe, liegen die Teile also noch da und das Wetter motiviert mich gerade auch nicht, ein leichtes Röckchen zu schneidern.

Paspeltasche in Arbeit und fertig
Auch schon länger lagen die beiden kleinen Taschen ohne Verschluss hier in Kisten und warteten darauf fertig gestellt zu werden. Als ich sie genäht habe, wollte ich testen, wie man eine schöne Paspel mit der Overlock nähen kann. Ja, und heute früh hatte ich dann plötzlich Lust die farblich passenden Druckknöpfe anzubringen. Ein Aufwand von nur wenigen Minuten.

Druckknöpfe
Aufbewahrt werden bei mir die verschiedenen Farben der Druckknöpfe in kleinen Sortierkisten und diese wiederum in einer großen Kiste. In diese Kiste habe ich dann vor ein paar Wochen auch ein Armbändchen gelegt, welches repariert werden musste. Und wo ich einmal dran war, habe ich das auch gleich erledigt.

rechts defekter Knopf

fertig repariert
Nun könnte ich das maritime Armbändchen wieder tragen oder einfach auch anschauen. Zufällig passt es um die leuchtend blaue Flasche für die ich extra einen Bügelverschuss besorgt habe. Die recycleten Flaschen habe ich gut gesäubert um darin meinen selbstgemachten Kefir einzufüllen. Aber davon berichte ich an einem anderen Tag.



Mittwoch, 3. Oktober 2018

Von Märchen und Engeln

Rumpelstilzchen

Heute wollte ich eigentlich  etwas über den Märchenbrunnen in Hürth-Gleuel schreiben. Dann aber haben wir doch lieber die Bastelkisten hervorgeholt und kleine Engel aus Filz und Papier hergestellt. Spaß hat es gemacht und hübsch geworden sind sie auch. So kann das Rumpelstilzchen noch etwas hüpfen und darauf hoffen, dass ich in der nächsten Zeit etwas darüber berichte, wie es dazu kam, dass es in Hürth-Gleuel Teil des schönen Brunnens sein darf.






Sonntag, 14. Mai 2017

Muttertagstorte


Es gibt Rezepte, die sind einfach zu gut und man muss sie immer wieder mal ausprobieren. So hatte ich vor einigen Jahren schon mal diesen leckeren Erdbeerkuchen gemacht. Dieses Wochenende lachten mich die Erdbeeren so an und zum Glück habe ich ein wenig Rabarber im Garten und Muttertag als Anlass ist doch Grund genug.

Bisquitboden:

3 Eier
75g Zucker
1x Vanillezucker
125g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver

26er Springform, Teig ca. 20min bei 160 Grad Umluft backen

Belag:

10 Blatt Gelatine
500g Erdbeeren
500g Rabarber
125g Zucker
2x Vanillezucker
Zitronenabrieb
400ml Sahne

Verzierung: 

250g Erdbeeren 




Freitag, 5. Mai 2017

Zum Geburtstag Apfel-Sahnekuchen


Auch heute wird wieder Geburtstag gefeiert. Gestartet wird mit einem gemütlichen Frühstück.
Der Kuchen zum Kaffee ist am Abend schon gebacken worden und bekommt nach guter Kühlung noch eine Sahnehaube und Dekoration. Mein neuer Lieblingskuchen ist der Apfel-Pudding-Sahnekuchen. Einfach köstlich.


 Apfel-Sahnekuchen

Mürbeteig

200 g Mehl
75 g Butter
65 g Zucker
1 Ei
1/2 Packg. Backpulver

Füllung

 1 kg Äpfel (Wellant)
750 ml Apfelsaft
100 g Zucker
2 Pack. Vanille-Puddingpulver

175° 1 Stunde backen 

Sahnehaube

2 Becher Sahne
2 Pck. Vanillezucker
 



Donnerstag, 4. Mai 2017

11 Jahre


Das heutige Geburtstagskind wurde 11 Jahre.
Unglaublich, wie die letzten Jahre verflogen sind. Gibt es eigentlich einen Trick, wie man dieses Empfinden verändern kann? Als ich selbst so alt war dachte ich es dauert eine Ewigkeit bis ich 15 werde und Mofa fahren dürfte oder gar 18 Jahre und volljährig wäre. 





Mittwoch, 3. Mai 2017

Geburtstage im Mai


Die ersten Tage im Mai sind bei uns voll mit  Geburtstagen. An einigen Tagen haben gleich mehrere Freunde und Bekannte Geburtstag. Auch heute war wieder so ein Tag. Also Grüße in die verschiedenen Richtungen.



Dienstag, 2. Mai 2017

Tulpen

 Seltsamer Tag heute. Eigentlich wird am 2. Mai Geburtstag gefeiert. Aber heute waren die Geburtstagskinder weit weg. Nun gut, dann halt heute nicht, aber wir werden es nachholen.
Lieben Gruß in die Ferne.


Sonntag, 30. April 2017

Akelei, Garten und Flieder


 Wer hier viel Text erwartet, den muss ich enttäuschen. Obwohl es heute sehr windig war, habe ich ein paar hübsche Blumenbilder draußen machen können. Ein Paar davon gibt es jetzt hier zu sehen.
 





Mittwoch, 22. März 2017

Neues Spielzeug

Ich habe mir ein neues Küchen-Spielzeug gekauft. Den Rollie Eggmaster. Mit dem Vertikalkocher kann man schnell und sauber ein bis zwei Eier zubereiten.


So gab es also Brötchen mit Ei, lecker. Wer sich unter dem Rollie jetzt nichts vorstellen kann, der muss sich etwas gedulden, dann stelle ich den Eggmaster vor. Bis jetzt gibt es nur diese Brötchenfotos.

Sonntag, 4. Dezember 2016

Weihnachtsbäckerei


Plätzchen backen, das gehört für uns mit in die Adventszeit. Und schön ist es, wenn man das gemeinsam machen kann. 1991 habe ich mit meiner damaligen Freundin Susanne das erste Mal Spritzgebäck nach einem Rezept, welches sie empfohlen hat, gebacken. Es gehört bis heute zu meinen liebsten Weihnachtsplätzchen. Am Wochenende war es dann wieder soweit und wir haben eine große Dose mit Spritzgebäck füllen können.

Spritzgebäck

500g Butter
500g Zucker
1 x Vanillezucker
Saft von halber Zitrone
Butteraroma, Rum, Arak
6 Eigelb
1 Eiweiß
1kg Mehl
1 x Backpulver 

ca. 10 min bei 200° 


Wenn der Backofen dann mal angeheizt ist, dann werden auch noch andere Rezepte ausprobiert. Meist die bewährten, aber auch gerne mal was Neues. Dieses Jahr waren es die Walnusstaler, die wir probieren wollten. Für diese Plätzchen war es dann auch sehr gut, dass wir diesmal zu viert waren und die helfenden Hände mit viel Geschick die frischen Walnüsse geöffnet haben und jede Menge Walnusshälften bereitgestellt haben.
An den Walnusstalern gefällt mir, dass sie nicht ganz so süß sind.

Walnuss-Marzipan-Taler

100g Marzipan Rohmasse
350g Weizenmehl
1 Msp. Backpulver 
2 x  Vanillezucker
150g Schmand
200g Butter
120g brauner Zucker
110 halbe Walnüsse

ca. 8 min 180° Umluft



Während die anderen drei Bäcker die Walnusshälften vorbereitet haben, habe ich mich mit den ganzen Mandeln beschäftigt und die braune Haut entfernt. Das geht ganz einfach, wenn die Mandeln zuvor mit heißem Wasser überbrüht werden. Dann flutscht die Haut fast von alleine runter.
Mandelmürbchen werden mit Haferflocken zubereitet. Das mag ich auch seit Jahren sehr gerne. Von diesem Rezept könnte ich das nächste Mal mehr machen.

Mandelmürbchen

125g Butter
125g Puderzucker
2 x Vanillezucker
1 Prise Salz
50 ml Vollmilch
100g Weizenmehl 
100g Blütenzarte Haferflocken
100g gemahlene Mandeln
100g abgezogene Mandeln
Milch

ca. 25 min 175° Umluft


Samstag, 3. Dezember 2016

Baby, it´s cold outside


 Diese Woche war es morgens so kalt, dass ich vereinzelt hübsche Eiskristalle an der Autoscheibe hatte. Sie waren nur dezent am Rand verteilt so dass ich nicht den Eiskratzer benutzt habe. Aber vom Autofahren hat es mich doch abgehalten. Nach 100 Metern musste ich gleich wieder rechts ran fahren und die zarten Gebilde wenigstens mit dem Handy fotografieren. Die Dame gegenüber am Frühstückstisch hat sich sicher gewundert was ich da mache. Ich hatte auf jeden Fall kurz Freude, denn die Autolüftung hat die Kristalle fix schmelzen lassen.