Sonntag, 29. September 2013

London, Paris, Bad Laasphe

Dieses Wochenende hat sich wunderbar geeignet mal kurz raus zu kommen und zu verreisen. Die einen fliegen nach London, die anderen wollen nach Paris und wir waren spontan in Bad Laasphe. Was uns da hin gezogen hat? Na die Sonne hat so ein schönes Licht gemacht.

Die Bäume beim Leuchten betrachten.

Die Landschaft zu genießen, den Blick in die Ferne schweifen zu lassen.
Prima geeignet um ein wenig zu wandern.
Nach oben und nach unten schauen und sehen, was es zu entdecken gibt.

Flip beim Sonnen zuschauen

Bunte Pilze finden und sich über die Farbigkeit freuen.
Pferden Hallo sagen und sich damit zufrieden geben, die Kühe von weitem zu sehen, aber nicht fotografieren zu können.
Auch eine Runde durch die Stadt zum Shoppen war angedacht.
Auf dem Herbstmarkt, dann auch fündig werden.
Neben dem Shoppen auf dem bunten Herbstmarkt mit Fassbrause, Linedancern und Blasmusik gab es auch köstliche Speisen. Und im gemütlichen Landhotel hatten wir auch noch die Möglichkeit den Wellnessbereich zu nutzen. Eine Übernachtung ist eigentlich zu wenig. Das kann man sich merken und wenn nochmal Zeit und so tolles Wetter ist, dann könnte ich mir vorstellen noch mal so eine kleine Reise zu unternehmen.
Und morgen bin ich gespannt, was die anderen von London und Paris zu berichten haben.

Sonntag, 22. September 2013

Wiederholungstäter




Wenn etwas gut ist, dann sollte man sich das merken und zu gegebener Zeit wiederholen. Das Rezept der Herbst-Pizza war so aromatisch und gut, dass wir heute den Herbst eingeläutet haben. Noch ist sie im Ofen, aber es riecht schon köstlich.  




Samstag, 21. September 2013

Kürbisspalten mit Birnen-Relish


Heute habe ich das erste Mal ein Relish hergestellt. Ich muss ja zugeben, dass ich gar nicht so ganz genau wusste was ein Relish ist. Klar ne Sauce, aber wird die durch erhitzen hergestellt oder werden die Zutaten klein geschnitten und kalt vermischt? Weil wir Hunger hatten, war keine Zeit zum recherchieren und ich habe einfach die Birnen mit den anderen Würzmitteln in kleine Würfelchen geschnitten und dann kurz erhitzt. Da es eine Portion zum gleich aufessen und nicht zum Haltbar machen war, erschien mir das als ausriechend. Da ich keinen frischen Koriander zur Hand hatte, habe ich wenig gemahlenen Koriandersamen und frische Petersilie verwendet. Und ich finde es ist gelungen.

Birnen-Relish

2 kleine reife Birnen
 1/2 Zitrone (Saft)
etwas frische rote Chili
Ingwer
frischer Koriander (Petersilie)
Salz, Pfeffer
1 El Zucker




Dazu gab es dann Hokkaido-Kürbis in Spalten, mit Olivenöl, Zitronensaft und Knoblauch bepinselt und Kartoffeln mit Olivenöl, Salz und frischem Rosmarin aus dem Garten gewürzt. Ich fand das mal wieder sehr lecker und ich könnte mir vorstellen ein Gläschen Birnen-Relisch auf Vorrat einzukochen, wenn es beim nächsten mal noch schleller gehen soll.


Montag, 9. September 2013

mir reicht's

seltsame Typen hier
 ich freu mich hier weg zu kommen und hoffentlich zu Hause wieder Ruhe zu haben.


Samstag, 7. September 2013

schon wieder Regen

Alle lassen sich von dem Weter nicht abschrecken.  Wir trinken Tee, haben Halsschmerzen und ich trage ein Halstuch.

Dienstag, 3. September 2013

Frühstück

Jetzt erst mal einen Kaffee in der Sonne. Das Frühstück ist hier so naja, aber so riesigen Hunger hat man hier nicht, da es zum Mittagessen und Abendessen richtig gute Sachen gibt. Wenn man da nicht nein sagen kann, ist man bis zum nächsten morgen noch satt.  Vielleicht ist bei mir noch ein bißchen Platz für Obst.  Ich geh mal gucke






Montag, 2. September 2013

für Christoph

Heute schick ich einen Geburtstagsgruß an Christoph. Jetzt würde ich gerne noch seine YouTube Seite verlinken, mal sehen ob das klappt.
Hier klicken und Videos von Christoph Böll kostenlos anschauen.


Sonntag, 1. September 2013

Fisch und was man sonst noch kaufen könnte

Beim Einkaufen in einem Supermarkt bestaunte ich die Auswahl an frischem Fisch und hab mich nicht getraut zu fotografieren. Da ich das Tablet in der Tasche hatte und Bildchen machen damit ja auch nicht ganz unauffällig ist, war mir das unangenehm,  aber die Tiere waren doch so spannend anzusehen. Der Fischverkäuferin ist das aufgefallen und was macht sie? Sie legt mir die Fische extra hübsch hin. Tolle Fotoassistentin. Danke dafür,  ich hatte meinen Spaß.

 Aber man konnte noch andere Sachen kaufen, hübsch fand ich das Flaschenbier.

 Und ein wenig gruselig die Auswahl an Rattengift und co.